Zukunft der Arbeit

Schneller, anpassungsfähiger und kundenorientierter in Zeiten des stetigen digitalen Wandels

17.03.2020

Sehen, verstehen, entwickeln – die Elemente einer wandlungsfähigen Organisation

Neue Wege führen zu neuen organisationalen Mustern

 

Neue Wege führen zu neuen organisationalen Mustern

Angesichts des Wandels gilt es zu erkennen und zu verstehen, dass Anpassungs- und Entwicklungsfähigkeiten der ganzen Organisation gefragt sind, um zukünftig auch noch Marktresonanz zu erzeugen. Um diese Fähigkeiten zu entwickeln, besteht die Notwendigkeit, im System Strukturen zu integrieren und wirkungsvollere Formen der Zusammenarbeit einzuführen. Die Kernfrage lautet: Wie organisieren wir zukünftig die Arbeit im System, damit Kundenwirkung, Wertschöpfung und Innovationskraft entstehen? Dazu sind moderne Arbeitsweisen und Organisationsstrukturen entscheidend. So sind zum Beispiel bereichsübergreifende Vernetzung und interdisziplinäre Zusammenarbeit wesentliche Erfolgsfaktoren, genauso auch Elemente aus dem Lean-Management, der Kontinuierlichen Verbesserung und des Teamlernens. Darüber hinaus braucht es ein Vorgehen, das Marktgeschehen systematisch aufzunehmen und in Produkte und Dienstleistungen zu übersetzen. Transparenz, iterative Arbeitsweisen und das Verständnis, dass Potenzialspannungen als Motor für die Organisationsentwicklung dienen können, sowie Prozesse der Entscheidungsfindung am Ort des Geschehens mit geteilter Verantwortung sind weitere Aspekte wirkungsvoller und moderner Zusammenarbeit.

Für eine erfolgreiche Transformation muss nicht nur der Wille zur Veränderung vorhanden sein, sondern es braucht auch einen starken Partner.

 Interesse geweckt? 

Kontaktieren Sie mich

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie wir Ihre Unternehmens­ergebnisse verbessern. Ich freue mich auf Ihren Anruf, eine E-Mail.

Christopher Dröge

Vertrieb & Customer-Relations

Abonnieren Sie unsere Impulse!

Wir geben regelmäßig Impulse für die moderne Unternehmensführung und stellen Themen zur Entwicklung von Prozessen und von Führung und Zusammenarbeit im Netzwerk zum Diskurs. Die Kernfrage dabei – was lernen wir gemeinsam für die Praxis und was ist wirkungsvoll?